Zur Startseite

Hand in Hand für Inklusion: Fachtag der Lebenshilfe Altenkirchen

„Arbeit verschafft einen Platz in der Gesellschaft, bringt soziale Anerkennung und ist eine wichtige Voraussetzung, damit Inklusion auch in allen anderen Lebensbereichen gelingen kann.“ – hieß es in der Einladung zum Fachtag, der rund 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterschiedlichster Einrichtungen – darunter auch die Agentur für Arbeit Neuwied, das Jobcenter Wissen sowie viele Träger der Behindertenhilfe am 23. Oktober gefolgt waren.

In der Stadthalle Betzdorf wurde ausführlich über das Thema „Berufliche Bildung“ bei Menschen mit Behinderung diskutiert. Ziel der Veranstaltung war es, sich mit „Wege(n) zur Inklusion in der beruflichen Bildung“ zu beschäftigen, über „Berufliche Bildung in den Westerwald-Werkstätten“ zu informieren und im Austausch mit Experten und Teilnehmern Antwort auf die Frage zu finden, wie Inklusion in der beruflichen Bildung noch besser umgesetzt werden kann.

Neben Informationsstände und Workshops zu Schwerpunkten wie „Karriere selbstbestimmt“ und „Recht auf lebenslange Bildung“ waren besonders die Vorträge beliebt. So gab Jochen Krentel, Geschäftsführer Lebenshilfe Altenkirchen, einen anschaulichen Ausblick auf die zukünftigen Aufgaben.

Wohnungsbörse

Hier ansehen!

 
 

Jede Spende hilft!

Jetzt spenden!

 
 

Mitglied werden

Hier anmelden!

 
 

Bewerbungen

Hier klicken!

 
 

Beschwerden

Hier klicken!

 
 

Leichte Sprache

Hier klicken!

Freizeitprogramm 2020

Freizeitangebote 2020 abgesagt

Flyer Integrationsmanagement

Flyer Integrationsmanagement

Bildungsangebote 2020

Bildungsangebote 2020

© 2017 Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. im Landkreis Altenkirchen/Ww. - 57537 Mittelhof-Steckenstein, Friedrichstr. 2 - E-Mail: info@lebenshilfe-ak.de