Zur Startseite

Besuch im Krankenhaus Altenkirchen

Die Anerkennungspraktikantin Jasmin Krieger unternahm zum Abschluss ihres Projektthemas „Förderung der Körperwahrnehmung mit allen Sinnen“ am 24.04.2019 mit sechs Kindern im Alter von drei Jahren einen Ausflug in das Krankenhaus in Altenkirchen.

Nach einem abschließenden gemeinsamem Frühstück traten wir voller Vorfreude gemeinsam mit zwei weiteren Kolleginnen die Reise mit dem Bus nach Altenkirchen an. Dort angekommen nahmen wir erstmal eine kleine Erfrischung zu uns.
Als Frau Marion Strüder, die stellvertretende Pflegedirektorin des Krankenhauses, zu uns kam, zeigte sie uns zuerst die Notaufnahme. Während wir dort hingingen staunten die Kinder schon auf dem Weg dorthin mit den Worten: „Schau mal, der hat ja den Arm gebrochen“. Denn vorher hatten wir darüber gesprochen, warum man denn eigentlich ins Krankenhaus muss. In der Notaufnahme angekommen durften alle Kinder mal ausprobieren, wie es sich auf der Liege liegen lässt. Mutige Kinder haben sich von einer Krankenschwester einen blauen Verband um die Hand binden oder Fieber messen lassen. Ein ganz besonders mutiges Kind ließ sich ein EKG anlegen und wir konnten hören, wie sich der Herzschlag anhört. Die Kinder schauten erstaunt auf den Monitor, wo man auch sehen konnte, wie das Herz schlägt. Dann ging es weiter und wir konnten uns einen Krankenwagen von innen besichtigen. Das große Highlight dieses Besuches war natürlich der Hubschrauberlandeplatz. Besonders freute sich der einzige Junge aus der Gruppe.
Zum Abschluss gab es für jedes Kind noch ein tolles Geschenk. Darin befanden sich ein Handschuh, Verbandsmaterial, ein Stäbchen, also alles was im Krankenhaus gebraucht wird. Wir bedankten uns und machten uns zur Abfahrt zurück in die Kindertagesstätte. Ein Mädchen verließ das Krankenhaus mit den Worten: „Ich liebe das Krankenhaus“. Im Bus fragte ich die Kinder, was ihnen am besten gefallen hat. Der Junge antwortete: „Die Krankenschwester“. Alle lachten. Es war ein schöner und gelungener Ausflug mit viel Aufregung und Begeisterung. Die Kinder kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus.
Am nächsten Tag bekam ich auch positives Feedback von den Eltern. Sie erzählten mir, dass die Kinder an dem Tag von nichts anderem mehr als dem Krankenhausbesuch erzählt hatten.

Besuch im Krankenhaus

Jede Spende hilft!

Jetzt spenden

 
 

Mitglied werden

Hier anmelden!

 
 

Bewerbungen

Hier klicken!

 
 

Beschwerden

Hier klicken!

 
 

Leichte Sprache

Hier klicken!

Freizeitprogramm 2019

Freizeitprogramm 2019

Bildungsangebote 2019

Bildungsangebot 1. Halbjahr 2019

© 2017 Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. im Landkreis Altenkirchen/Ww. - 57537 Mittelhof-Steckenstein, Friedrichstr. 2 - E-Mail: info@lebenshilfe-ak.de