Zur Startseite

Erlebniswelt Pferdestall in Karseifen für die Kinder der Ambulanten Hilfen der LEBENSHILFE (Landkreis Altenkirchen)

07.08.2022

Unsere Freizeit der ambiúlanten Hilfen für Kinder, auf dem Reiterhof Karseifen, hat sich im Laufe der Zeit zu einem absoluten Highlight entwickelt. Schon seit vielen Jahren dürfen wir in der ersten Woche der Sommerferien Gast an diesem besonderen Ort sein.

Denn jedes Mal ,wenn wir zur „Heidi“ fahren, ist es als würde man eine kleine eigne Welt betreten, die eine ganz besondere Wirkung auf die Kinder hat. Obwohl es für die meisten von uns keiner langen Anreise bedarf.
Nachdem wir in 2021 bereits wieder eine „Lightversion“ der Freizeit anbieten konnten, so durfte in diesem Jahr auch endlich nochmal übernachtet werden. So kamen die Kinder voller Vorfreude montags vormittags an. Die Eltern wurden verabschiedet und man konnte sich in den beiden Ferienwohnungen ausbreiten. Dann hieß es alle in den Bus und los zum Einkaufen, denn die ersten hungrigen Mägen konnte man schon knurren hören. Mit vollem Kühlschrank und frisch gestärkt ging es dann nach Wissen in den Mehrgenerationenpark. Dort konnte in der wunderschönen Anlage geschaukelt, gewippt, geklettert und zwischendurch einfach nur „gechillt“ werden. Es war definitiv für jeden etwas dabei, sodass uns am frühen Abend der erneute Hunger wieder zurück zu unserem Hof brachte. Nach den leckeren „Spaghetti Carbonara“ und einer weiteren kleinen Runde durch die frische Luft konnten alle gut einschlafen und sich auf den nächsten Tag freuen.
Der Dienstag begann mit einem ausgedehnten und reichhaltigen Frühstück, um im Anschluss gestärkt Richtung Bad Marienberg aufzubrechen. Dort drehten wir eine große Runde durch den Tierpark und versorgten die Tiere mit ausreichend Trockenfutter aus den Futterautomaten. Mit großer Freude traten unsere Kinder und Jugendlichen in Kontakt mit den unterschiedlichsten Tieren. Während manche aus sicherer Entfernung beobachteten, hielten die mutigsten unter uns die Hände mit samt dem Futter direkt an den Zaun. Die Ziegen, Rehe und Schafe waren sichtlich dankbar über unseren Besuch. Passend zum Thema machten wir im Anschluss daran noch einen Abstecher zum „Fuchsbau“, wo sich jeder eine große Portion Pommes schmecken lies. Zurück in Karseifen hatten einige noch Lust auf etwas Bewegung und so entschlossen wir uns ,zum Abschluss des Tages ,noch zu einer Runde Frisbee auf einem großen Feld oberhalb des Hofs.
Am nächsten Morgen setzten wir uns erneut an den Frühstückstisch, um bei Brötchen und Kakao den bevorstehenden Tag zu planen. Dabei entschlossen wir uns dazu, einen Ausflug nach Hachenburg zu machen. Dort angekommen war unser erstes Ziel die Minigolfanlage, wo wir uns in zwei Gruppen einem spannenden Wettbewerb hingaben. So konnte dort auch jeder tun, wozu er Lust hatte. Der Großteil unserer Gruppe versuchte hochkonzentriert, den Ball auf allen 18 Bahnen möglichst gekonnt einzulochen. Dies funktionierte mal mit mehr und mal mit weniger Erfolg. Dabei stand natürlich der Spaß im Vordergrund . Nebensache war, was am Ende auf den Zetteln stand. Danach drehten wir noch eine Runde durch die Altstadt und fuhren zurück. Für den Abend hatten wir uns vorgenommen, gemeinsam Pizzaessen zu gehen. Daher setzten wir uns am frühen Abend erneut in den Bus, um in Wissen ein italienisches Restaurant zu besuchen. Am Ende des Tages waren alle satt und glücklich.
Den Höhepunkt der Wochen hatten wir uns für den Donnerstag aufgehoben, denn dort ging es endlich wieder zu unserem „alten“ Ponyfreund Bantry nach Kausen. Während er in der Vergangenheit schon einige Male mit uns in Karseifen übernachtet hat, besuchten wir ihn dieses Jahr wieder in seinem „Zuhause“. Dort angekommen gingen wir gemeinsam zu der nahegelegenen Weide, um ihn zum Stall zu führen. Dort angekommen wartete ein besonderes „Wellnessprogramm“ auf ihn. Fast alle packten fleißig mit an, denn wir waren zusammen als „Pferdewaschanlage“ im Einsatz. Dabei wurde Bantry zunächst mit dem Wasserschlauch nass gemacht und im Anschluss von vielen Händen am ganzen Körper eingeschäumt. Nach unser liebevollen „Behandlung“ erstrahlte das schwarz-weiße Fell in neuem Glanz. So waren alle Beteiligten bestens vorbereitet für die ein oder andere Bahn auf dem Reitplatz. Dabei ließ sich unser tierischer Freund geduldig von jedem führen der Lust hatte. Zum Abschluss wurde in liegender Position, noch eine ausgiebige Runde mit dem Pony gekuschelt und es entstanden zahlreiche schöne Bilder. Nach der Rückfahrt wurde noch gemeinsam gegessen und wir genossen die letzten Sonnenstrahlen bei einer erneuten Runde Frisbee. So ging auch der letzte Abend unserer Freizeit friedlich zu Ende.
Am Freitagmorgen nahmen wir uns nochmal ausreichend Zeit für ein abschließendes Frühstück, bis dann die ersten Eltern kamen, die bereits sehnsüchtig von ihren Kindern erwartet wurden. Insgesamt blicken wir wieder einmal auf eine sehr schöne und ereignisreiche Zeit zurück und hoffen, dass die Freizeit auch im kommenden Jahr wieder stattfinden kann.

Wir stellen ein!

Hier gehts zur Schnellbewerbung

 
 

Freizeitprogramm 2022

Freizeitangebote 2022

Unser Pflegedorf

Broschüre Pflegedorf

Integrationsmanagement

Flyer Integrationsmanagement

© 2017 Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. im Landkreis Altenkirchen/Ww. - 57537 Mittelhof-Steckenstein, Friedrichstr. 2 - E-Mail: info@lebenshilfe-ak.de