Zur Startseite

Markttag in Altenkirchen – Verbände, Vereine und Institutionen stellen sich vor

29.07.2022

Am Donnerstag (28. Juli) bauten Mitarbeitende und Angestellte der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) der Lebenshilfe ihren Stand auf dem Marktplatz auf. Neben der Vorstellung der Tätigkeiten und Produkten wolle man auch um Auszubildende werben, so Steffi Stausberg.

Altenkirchen/Flammersfeld. Der Markttag in der Innenstadt von Altenkirchen bietet neben dem üblichen Angebot, auch den Vereinen, Verbänden und Institutionen eine Plattform. Wie bereits mehrfach berichtet macht es den Teilnehmern an diesen Aktionen Spaß den direkten Kontakt zu haben. Hier, so die Praxisanleiterin Steffi Stausberg, bietet sich die Möglichkeit unsere Arbeit vorzustellen und, im Rahmen der Ausbildungsinitiative, Interessenten außerhalb der Werkstatt anzusprechen. Auch die Arbeitgeber aus dem Sozialen Bereich müssen konkurrenzfähig sein, so Stausberg weiter. Die Angestellten gingen daher auch aktiv auf Standbesucher zu und informierten ausführlich. Die Werkstatt Flammersfeld bietet Menschen mit erheblichen Beeinträchtigungen die Möglichkeit, sich auf Arbeitsplätze außerhalb der Werkstatt vorzubereiten.

So sind auch Mitarbeitende der Werkstatt zeitweise im neuen Pflegedorf der Lebenshilfe im Bereich Hausmeisterarbeiten tätig. Die Artikel, die das Team mitgebracht hatte wurden allesamt in der WfbM Flammersfeld hergestellt. In dieser Werkstatt finden Menschen mit Beeinträchtigungen einen Arbeitsplatz im geschützten Raum. Dies, so Sascha Sommer sorgt dafür, dass unsere Mitarbeitenden sich öffnen und dann auch auf sogenannte Außenarbeitsplätze vermittelt werden können. Die Angestellten der Werkstatt sehen jeden Mitarbeitenden als Individuum und gehen auf die ganz eigenen Bedürfnisse ein. Das, so Anne Weber, ist das spannende an unserem Beruf. Die WfbM werden sich in der nächsten Zeit alle 14 Tage auf dem Marktplatz präsentieren. Hierbei, so Sascha Sommer werden immer andere Mitarbeitende teilnehmen. Wer Interesse an der Arbeit in der WfbM hat, unabhängig ob im Rahmen einer Ausbildung, eines Freiwilligen sozialen Jahres (FSJ) oder des Bundesfreiwilligendienstes kann sich gerne unter der Telefonnummer 0 26 85/95 16 0 bei der Werkstatt Flammersfeld melden, so Steffi Stausberg.

Sascha Sommer (li.), Steffi Stausberg (re.) und Anne Weber (2. v. re.) gaben   bereitwillig Auskunft. Die vier Mitarbeitenden der Werkstatt zeigten gern was sie herstellen.
Sascha Sommer (li.), Steffi Stausberg (re.) und Anne Weber (2. v. re.) gaben bereitwillig Auskunft. Die vier Mitarbeitenden der Werkstatt zeigten gern was sie herstellen.

Wir stellen ein!

Hier gehts zur Schnellbewerbung

 
 

Freizeitprogramm 2022

Freizeitangebote 2022

Unser Pflegedorf

Broschüre Pflegedorf

Integrationsmanagement

Flyer Integrationsmanagement

© 2017 Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. im Landkreis Altenkirchen/Ww. - 57537 Mittelhof-Steckenstein, Friedrichstr. 2 - E-Mail: info@lebenshilfe-ak.de