Zur Startseite

Mehr digitale Teilhabe für Menschen mit Beeinträchtigung

04.02.2023

-Aktion Mensch ermöglicht den Ausbau der Digitalisierung in den Einrichtungen

Für die meisten Menschen gehört die Nutzung von Medien zum Alltag dazu. Geschäftliche E-Mails schreiben, der Familie ein Foto vom Sonntagsausflug schicken, neue Serien streamen, ein neues T-Shirt Online shoppen oder ein Rezept für das Mittagessen raussuchen. Die Nutzung von Medien und die Digitalisierung erleichtert das tägliche Leben und bringt viele Möglichkeiten mit sich. Diese Möglichkeiten sollen auch Menschen mit Beeinträchtigung zur Verfügung stehen. Gemeinsam mit einer Förderung der Aktion Menschen konnte die Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen ein Projekt zum Ausbau der digitalen Teilhabe in ihren Einrichtungen realisieren. Im vergangenen Jahr wurden in den Wohnstätten, Tagesförderstätten und den Wohngruppen die Digitalisierung vorangetrieben. So steht nun an allen Standorten ein W-LAN Netzwerk zur Verfügung, aber auch Laptops, Tablets oder Smart-TVs die im Betreuungsalltag genutzt werden können. Neben der technischen Aufrüstung ist es weiterhin erforderlich die Betreuten in den Einrichtungen an die Technik heranzuführen. Die Erfahrungen und Nutzungsmöglichkeiten sind hier sehr unterschiedlich. Während einige Bewohner in den Wohngruppen die neuen Medien täglich nutzen und in Messenger-Dienst per Video mit ihren Freunden in Kontakt stehen, so haben Tagesgäste in der Tagesförderstätte zum Teil keinerlei Berührungspunkte und üben mit Spielen den Umgang mit dem Tablet. Während den Kontaktbeschränkungen der Corona-Pandemie wurden auch die Treffen der Bewohnerbeiräte bereits als Videokonferenzen durchgeführt. Hierbei gilt es auch auf die Gefahren in der Mediennutzung zu sensibilisieren, wie etwa Kostenfallen, übermäßiger Medienkonsum oder Cybermobbing. Hier wurde sich auch externe Unterstützung durch einen professionellen Medienpädagogen geholt, welcher diese Themen in seinen Schulungen aufgegriffen hat. Diese Lernprozesse benötigen Zeit. Mit der technischen Ausstattung und den Erstschulungen ist nun die Grundlage gelegt worden, zukünftig weiterhin die Medien in den Betreuungsalltag mit aufzunehmen und gemeinsam mit den Betreuten die digitale Welt zu erkunden. Denn auch die digitale Teilhabe gehört wie die Teilnahme am Leben in der Öffentlichkeit zur Gleichberechtigung auf dem Weg zur Inklusion dazu.

Drei Personen an einem Tisch, zwei sitzen am Comuter

Wir stellen ein!

Hier gehts zur Schnellbewerbung

 
 

Freizeitprogramm 2023

Flyer Freizeitangebote 2023

Unser Pflegedorf

Broschüre Pflegedorf

Inklusionsmanagement

Flyer Integrationsmanagement

© 2017 Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. im Landkreis Altenkirchen/Ww. - 57537 Mittelhof-Steckenstein, Friedrichstr. 2 - E-Mail: info@lebenshilfe-ak.de