Zur Startseite

Zahnarzt Michael Düber informiert über gesunde Zähne von Anfang an

12.06.2022

Info-Veranstaltung für die Eltern der LEBENHILFE KiTas

Schon seit vielen Jahren besucht Herr Düber als Mitarbeiter der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege RLP e.V. die Integrativen Kindertagesstätten in Alsdorf, Wissen und den Förderkindergaren in Weyerbusch als Patenzahnarzt. Er ist dabei immer wieder ein gern gesehener Gast, der spielerisch, anschaulich und nachhaltig Kinder und Personal über die richtige Pflege der Zähne informiert und anleitet. Da Kinder, welche mit gesunden Zähnen von der Kita in die Schule wechseln, in 90% der Fälle die Chance auf lebenslange Zahngesundheit haben, lautet sein Motto „Gesunde Zähne von Anfang an – gesunde Zähne ein Leben lang“. Um auch den Eltern zu zeigen, wie Kinder mit Spaß in die richtige und selbstständige Pflege ihrer Zähne hineinwachsen können, wurde nun ein übergreifender Eltern-Informationsabend als Online-Seminar durchgeführt.
Herr Düber zeigte in vielen Bildern anschaulich und abwechslungsreich die Entwicklung der kindlichen Mundhygiene. Ab dem ersten Zähnchen muss geputzt werden. In angenehmer, von Zuwendung und Spaß geprägter Atmosphäre umsorgen und pflegen die Eltern die Zähne ihres Kindes. Neben gesunden Zähnen ist es auch ein großes Ziel, dass die Kinder im Laufe der Jahre lernen, ihre Zähne selbstständig zu putzen. Herr Düber stellte diesen Lernprozess anschaulich dar. Hier haben die Eltern die Aufgabe, den Kindern dies durch ihr Vorbild und durch Vormachen zu zeigen. So soll das Zähne putzen zu einer täglichen Gewohnheit werden und ein inneres Bedürfnis nach sauberen Zähnen entstehen.
Unser Patenzahnarzt erläuterte die kindgerechte KAI-Zahnputzsystematik samt einem einprägsamen Zahnputzlied, welches man auch unter dem Begriff „ Zahnputzzauber“ im Internet finden kann. Für Herrn Düber ist es hierbei ganz besonders wichtig, dass Kinder erst mit Beherrschung der flüssigen Schreibschrift ( 2tes bis 3tes Schuljahr ) ihre Zähne selbstständig Belag frei putzen können .Daher ist ein mindestens einmaliges( wenn möglich zweimaliges) tägliches Nachputzen der Zähne durch die Eltern zusätzlich zum eigenständigen Putzen der Kinder notwendig.

Selbstverständlich fehlten in unserem Online-Seminar auch nicht Hinweise auf den richtigen Umgang mit Zucker und die regelmäßige zahnärztliche Kontrolle, am Besten schon im ersten Lebensjahr. Herr Düber wies auf die Möglichkeit zahnärztlicher Früherkenungs-Untersuchungen hin, welche mit den bekannten U-Untersuchungen gekoppelt sind. Auch die bewusste Verwendung fluoridierter Zahncreme ist nach Aussage von Herrn Düber sehr wichtig.

Viele weitere Tipps rund um das Putzen der Kinderzähne und die Möglichkeit zu einem regen Austausch mit Herrn Düber rundeten diese Online-Veranstaltung ab.

Die KiTas der Lebenshilfe im Kreis freuen sich schon darauf, wenn der Zahnarzt nach den Sommerferien wieder die Kinder besuchen kommt. In den letzten beiden Jahren konnte ein Besuch pandemiebedingt nur online erfolgen, ist aber vielleicht in diesem Jahr doch wieder in Präsenz möglich.

Wohnungsbörse

Hier ansehen!

 
 

Jede Spende hilft!

Jetzt spenden!

 
 

Mitglied werden

Hier anmelden!

 
 

Bewerbungen

Hier klicken!

 
 

Beschwerden

Hier klicken!

 
 

Freizeitprogramm 2022

Freizeitangebote 2022

Unser Pflegedorf

Broschüre Pflegedorf

Integrationsmanagement

Flyer Integrationsmanagement

© 2017 Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. im Landkreis Altenkirchen/Ww. - 57537 Mittelhof-Steckenstein, Friedrichstr. 2 - E-Mail: info@lebenshilfe-ak.de